Affiliate Marketing: lieber solo oder mit Agentur?

Affiliate Marketing kann ein Unternehmen ganz nah an seine Zielgruppe bringen und Werbung im Internet breit streuen. Zudem verursacht es meistens nur dann Kosten, wenn die Werbung bereits zumindest Teilerfolge verbucht. Das Erfolgspotenzial ist riesig. Ausschöpfen lässt es sich aber nur, wenn man planvoll vorgeht. Für Unternehmer stellt sich da die Frage, ob man auf unternehmensinterne Kräfte setzt, die das Affiliate Marketing organisieren, oder ob man die Aufgabe an eine externe Agentur delegiert. Insbesondere für kleine und mittelständische Unternehmen ist die Lösung mit der externen Agentur nicht selten die bessere Wahl.

Gutes Affiliate Marketing benötigt viel Know-how!

Welche Websites potenzieller Partner (Publisher) mit Werbeplätzen bieten die grössten Erfolgschancen? Pay per Click, Pay per Lead, Pay per Sale – welches Zahlungsmodell soll man wählen und wie hoch setzt man die Provision an, um nicht zu viel zu bezahlen und die Provision zugleich nicht so gering anzusetzen, dass sie für gute Publisher unattraktiv ist? Das sind alles Fragen, auf die man gute Antworten finden sollte, wenn man gutes Affiliate realisieren möchte. Hier bedarf es viel Erfahrung, um von Anfang an richtige Entscheidungen zu treffen. Ohne diese Erfahrung ist das Risiko gross, dass man viele Fehler macht, ehe man vielleicht irgendwann ein halbwegs effektives Affiliate Marketing hinbekommt.

Affiliate Marketing nebenbei? Reicht nicht!

Halten wir bis hierhin fest: Nur mit Expertenwissen kann Affiliate Marketing schnell gute Ergebnisse erzielen. Diese Art des Marketings ist daher – wie übrigens jede Art von Marketing – Expertensache. Aber es ist auch eine Sache, in die man Zeit investieren muss. Gutes Affiliate Marketing ist nichts, was irgendwer nebenbei erledigen sollte. Die Auswahl passender Websites und Publisher, das Monitoring, um Ergebnisse des Affiliate Marketings zu analysieren: All das braucht Zeit. Und noch etwas ist bisweilen zeitintensiv. Es gibt gute Publisher, deren Werbeplätze Werbenden grosse Marketingerfolge bescheren, und es gibt weniger gute. Werbeplätze auf den Websites guter Publisher sind begehrt, weshalb man die Beziehung mit seinen besten Publishern gut pflegen sollte. Zudem ist der Einsatz geeigneter Software sinnvoll, die die Effektivität des Affiliate Marketings deutlich steigern und Missbrauch verhindern kann. So können etwa Re-Targeting-Tools dafür sorgen, dass eingesetzte Werbemittel in besonderer Weise zu den Interessen des umworbenen potenziellen Kunden passen. Daneben gibt es Software, um Klickbetrug zu verhindern, deren Einsatz ebenfalls sehr sinnvoll ist. Und auch kluger Software-Einsatz ist etwas, was Wissen UND Zeit braucht.

Was bedeutet das alles?

Bis hierhin bleibt die Frage, ob interne oder externe Kräfte beim Affiliate Marketing die bessere Wahl sind, noch völlig unbeantwortet. Klar ist nur: Wer sich für internes Personal entscheidet, muss – wie bei der Auswahl einer passenden Agentur – dafür sorgen, dass diejenigen, die mit dem Affiliate Marketing beauftragt werden, das nötige Know-how und die Zeit haben, um ihre Aufgabe erfolgreich zu erfüllen. Das bedeutet: Man muss Experten einstellen oder Mitarbeiter zu Experten machen, die sich überwiegend oder ausschliesslich ums Affiliate Marketing kümmern. Das verursacht natürlich Kosten, was die Aussage, dass externe Experten zu teuer sind, schnell relativiert. Einerseits kosten die Dienste einer Affiliate Marketing Agentur deutlich weniger, als viele Menschen denken. Andererseits sind InHouse-Lösungen nicht selten teurer als gedacht, wenn sie effektiv sein sollen. Und so gibt es eine ganze Reihe an Argumenten, die für die Arbeit von Agenturen sprechen:

  • Agenturen werden – anders als interne Mitarbeiter – oft leistungsorientiert bezahlt. Das bedeutet: Die Kosten für sie sind abhängig von den Vorteilen, die ihre Arbeit für ihre Kunden bringen.
  • In Agenturen arbeiten meistens mehrere Affiliate Marketing Experten, zwischen denen ein reger Informationsaustausch stattfindet. Man profitiert daher nicht nur vom Wissen eines Experten, sondern vom Wissen mehrerer.
  • Agenturen haben in der Regel bereits ein gutes Netzwerk aus Publishern geknüpft, die sie ebenso gut kennen wie deren Website-Projekte. So finden sie schnell optimale Werbeplätze für ihre Kunden.
  • Während eventuell neue interne Mitarbeiter erst einmal ins Unternehmen integriert werden müssen, sind externe Agenturen sofort einsatzfähig und können Ergebnisse liefern.

Das alles heisst natürlich nicht, dass InHouse-Lösungen immer die schlechtere Wahl sind. Insbesondere grosse Unternehmen können es sich leisten, intern Affiliate Marketing Know-how aufzubauen und Experten finanziell zu unterhalten. Für sie sind InHouse-Lösungen bisweilen mindestens gleichgute Lösungen. Für viele andere Unternehmen ist es aber die preisgünstigere UND bessere Wahl, sich an eine gute Agentur zu wenden, um ein effektives Affiliate Marketing zu organisieren.